Dialog lebendig machen

Sie sagt: "Ich muss mich beeilen."
Er sagt: "Was hast du vor?"
Sie sagt: "Ich gehe einkaufen."
Er sagt: "Dann solltest du genügend Geld mitnehmen."


  • Wie reden die beiden miteinander? Ironisch? Sarkastisch? Trotzig? Zustimmend? Liebevoll? Wütend?
  • Und – viel wichtiger – wie bewegen sie sich, während sie ironisch, sarkastisch, trotzig, zustimmend, liebevoll oder wütend miteinander reden?

 

Aufgabe:

Schreibe die Szene mit exakt den vier Dialogzeilen in mehreren verschiedenen Stimmungsvarianten. Zeige die jeweilige Stimmung der beiden Personen durch das, was sie zwischen den gesprochenen Worten tun. Vermeide jedes erklärende Adjektiv oder Adverb und verwende für die Tätigkeit des Sprechens ausschließlich die Worte „Sagen" bzw. „Fragen".

 

Beispiel einer Stimmungsvariante:
Sie sprang auf und riss mit einem Ruck ihre Jacke von der Lehne des Stuhls. „Ich muss mich beeilen."

 

Langsam schob er sich aus seinem Sessel hoch. „Was hast du vor?", fragte er und seine Stimme klang, als würde er wie ein Kessel unter Dampf stehen.


„Ich gehe einkaufen." Der Schwung mit dem sie ihre Handtasche über die Schulter warf, war so heftig, das sie ihn fast getroffen hätte. Sie blieb vor ihm stehen und sah im gerade in die Augen. „Ich gehe einkaufen", sagte sie noch einmal.


Er verschränkte die Arme vor der Brust. Seine Wangenmuskeln arbeiteten. „Dann solltest du genügend Geld mitnehmen." Er trat einen Schritt beiseite. Ohne ein weiteres Wort ließ er sich in den Sessel fallen und schlug die Zeitung auf.

Hat es Spaß gemacht? Dann nichts wie ran und schreiben, schreiben, schreiben. Mehr zu diesem Thema gibt es in unserer Bücherliste. Und wenn Sie sich Mitstreiter suchen möchten, sollten Sie sorgfältig wählen. Mehr dazu unter Wie wähle ich eine Schreibgruppe?


Anrufen

E-Mail