Buchempfehlungen

Dies ist eine sehr persönliche, aber, wie wir glauben, auch anregende und hilfreiche Auswahl für den, der sich intensiver mit dem Schreiben beschäftigen möchte. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber sie deckt in ihrer Gesamtheit jeden Aspekt des Schreibens mit Anleitungen und Ratschlägen ab. Die Reihenfolge ist willkürlich und sagt nichts über den Stellenwert des einzelnen Buches aus.

Sol Stein, Über das Schreiben
Zweitausendeins 1997, ISBN 5-86150-226-7

 

Das Buch behandelt alle handwerklichen Themen des Schreibens: Gestaltung der Figuren, Handlungsaufbau, Dialoge, Stilmittel, Spannungsaufbau uvm. Zahlreiche Beispiele illustrieren die Aussagen. Die Sprache des Buches ist kurzweilig und unterhaltsam. Anfänger bekommen interessante Einblicke in das Handwerk eines Schriftstellers, erfahrenen Autoren vermittelt es durchaus das eine oder andere Aha-Erlebnis.

 

Sehr empfehlenswert

Gebraucht bei Amazon erhältlich

Sol Stein, Aufzucht und Pflege eines Romans
Zweitausendeins 2001, ISBN 5-86150-364-6

 

Der Nachfolger von „Über das Schreiben“ verweist zum Handwerklichen immer wieder auf den Vorläufer. Das Buch ist allgemeiner gehalten und deshalb weniger informativ. Interessant sind allerdings die Insider-Einblicke in das Handwerk eines (amerikanischen) Erfolgslektors und Verlegers (Sol Stein war nicht nur Autor).

 

Bedingt empfehlenswert.

Gebraucht bei Amazon erhältlich

James N. Frey, Wie man einen verdammt guten Roman schreibt
Emons 1993, ISBN 3-924491-32-1

 

Mit Witz und Ironie geschrieben. Inhaltlich behandelt Frey die gleichen Themen wie Sol Stein, daher ist das Buch interessant zum Vergleichen.

 

Inzwischen hat James N. Frey Fortsetzungen veröffentlicht, beide ebenfalls bei Emons. Wie man hört, sollen auch sie empfehlenswert sein.

 

Sehr empfehlenswert

Hier können Sie das Buch kaufen

Rebecca McClanahan, Schreiben wie gemalt
Zweitausendeins 2002, ISBN 3-86150-444-8

 

Rebecca McClanahan versteht es, dem "Körper" einer Geschichte Leben einzuhauchen. Mit spielerischer Leichtigkeit zeichnet sie lebhafte Bilder und brilliert  mit vielfältigen Ausdrücken, die einem selbst beim Schreiben oft nicht einfallen wollen. Dabei vergisst sie jedoch nicht, die Bedeutung und das richtige Maß an bildhaften Beschreibungen innerhalb einer Geschichte zu vermitteln.

Sehr empfehlenswert

Hier können Sie das Buch kaufen

Sibylle Knauss, Schule des Erzählens

Autorenhaus; Überarb. Neuausgabe 2006
ISBN-10: 3866710119, ISBN-13: 978-3866710115



Sibylle Knauss beleuchtet, ähnlich wie Sol Stein und James N. Frey, das Handwerk des Geschichtenerzählens. Ihr Ansatz ist jedoch europäischer als der ihrer amerikanischen Kollegen.

 

 

Bedingt empfehlenswert

Hier können Sie das Buch kaufen

Ludwig Reiners, Stilkunst
Beck München 1991 ISBN 3-406-34985-4

 

Die Bibel für den Umgang mit der deutschen Sprache (nicht zu verwechseln mit deutscher Grammatik!). Reiners schreibt mit Witz, informativ und unterhaltsam. Zitate aus der klassischen deutschen Literatur illustrieren das Gesagte.

 

 

 

Sehr empfehlenswert.

Hier können Sie das Buch kaufen

Syd Field, Das Handbuch zum Drehbuch
Zweitausendeins 1998 ISBN 3-86150-035-3

 

Ein Leitfaden zur Struktur von szenischen Texten. Erklärt wird der Aufbau eines Drehbuches: Spannungsbogen, Plot Points usw. Das Buch ist praxisorientiert und mit zahlreichen Bespielen illustriert. Der Text ist so deutlich und handfest formuliert, dass man die Mechanismen, die ein Drehbuch strukturieren, auch ohne weiteres einem erzählenden Text zu Grunde legen kann.

Sehr empfehlenswert

Gebraucht bei Amazon erhältlich

Ronald B. Tobias, 20 Master Plots
Zweitausendeins 2000 ISBN 3-86150-302-6

 

Geschichten folgen schon seit Urzeiten einigen wenigen Mustern. Tobias listet sie auf und liefert dadurch tiefe Einblicke in die Struktur des Erzählens. In klarer, genauer Sprache geschrieben, informativ und unterhaltsam zu lesen.

 

 

Sehr empfehlenswert

Gebraucht bei Amazon erhältlich

Stephen King, Das Leben und das Schreiben

Taschenbuch, Heyne Verlag 2011
ISBN-10: 3453435745, ISBN-13: 978-3453435742



Teils Autobiographie, teils Ratgeber mit sehr persönlichen Einblicken in die Arbeitsweise eines Erfolgsschriftstellers ist dieses Buch eine sehr interessante Ergänzung zu den Anleitungen, die sich mit dem Autorenhandwerk beschäftigen. Es ist unterhaltsam zu lesen und es schafft etwas, was Stephen-King-Texte dem Vernehmen nach immer wieder auslösen: es animiert zum Schreiben.

 

Sehr empfehlenswert

Hier können Sie das Buch kaufen

Und jetzt noch etwas speziell für Schreibgruppen. In Zeiten, in denen wir ein wenig spielerischer an das Schreiben herangehen möchten, hat uns das folgende Buch schon manch guten Dienst geleistet:

Bettina Mosler, Gerd Herholz,

Die Musenkussmischmaschine
Neue Deutsche Schule Verlagsgesellschaft mbH, Essen 1992 ISBN 3-87964-270-2

 

Der Untertitel des Buches lautet:: 128 Schreibspiel für Schulen und Schreibwerkstätten. Damit ist alles gesagt.

 

 

 

Empfehlenswert

Hier können Sie das Buch kaufen


Anrufen

E-Mail